Da isser, mein neuer 155er ;-)

Das Yamaha NMAX Technik Forum
Benutzeravatar
WhiteMax
Beiträge: 67
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 16:22

Da isser, mein neuer 155er ;-)

Beitrag von WhiteMax » So 7. Jul 2019, 08:22

So, da isser nun: Mein Fabrikneuer NMAX 155 Model 2019 frisch aus Österreich importiert in Schwarz/Weiss !

Nachdem ich ja jetzt ein knappes Jahr, und über 6000 Kilometer, mit dem 125er verbracht habe, hatte ich ja bereits schon damit "gedroht" :twisted: ,
mir nen 155er zu holen! Den 125er hab ich bereits lohnend verkauft und ich bin äusserst angetan von dem 155er!
Der Yamaha läuft ähnlich wie der Honda SH150i, welchen ich auch schon Probe gefahren bin, und mir aufgrund der besseren Laufleistung mehr zugesagt hat,
wie der 125er...

...warum auch nicht...25% mehr Leistung :D :lol: !

Der 155er läuft oben raus merklich besser und ruhiger für die Überland- und Bundesstrassen, und bin froh, daß ich den Tausch gemacht habe!
Er hat mich jetzt mit allem Drum und Dran ca. 60 Euro mehr gekostet wie letztes Jahr der 125er hier in Deutschland...also ein Witz :lol: !

Ich verstehe Yamaha einfach nicht, warum sie den 155er hier nicht anbieten :roll: ??!!

- Weitere Personalschulung (wurde mir auf meine Anfrage hin als Grund genannt)??
Man sollte dieser Handlampe von der PR-Abteilung mal eine Schulung geben, daß es nur marginale Unterschiede zwischen dem 125er und jetzt dem 155er gibt
- Zulassungszahlen??
Man sollte erstmal etwas anbieten, bevor man über Zahlen spricht...

...aber nein, Yamaha Deutschland bietet lieber ein NIKEN an, welches ja für den deutschen Markt wie geschaffen ist :lol: :lol: :lol: :lol:

- Grottenhässlich, kaum bis gar keine Zulassungszahlen und höhere Personalschulungskosten wegen neuerer Technologie, die eigentlich
kein Mensch braucht, weil das Ding eh keiner kauft und zu einem Preis, wo man sich eine Harley Davidson Street Bob mit 1745ccm kaufen kann :shock: :shock: :lol: :lol:

Hier hat sich YAMAHA DEUTSCHLAND also nicht gerade mit Ruhm bekleckert!

Der 155er hat für jeden A und A2-Motorradfahrer einen grösseren Reiz, wie ein 125er! Honda, Peugeot, Kymco etc. bringen es doch auch auf die Reihe mit einem
150er Kompaktscooter und haben dadurch Verkaufszahlen und keinerlei Nachteile. Mittlerweile schaffen sich ja viele Motorradfahrer auch nen Roller als Zweit- oder
Drittfahrzeug für die City und für den Arbeitsweg und gelegentliche Ausflüge an!

- Und warum kauft man sich dann keinen XMAX ??!! - Der Unterschied zwischen einem XMAX und einem NMAX sollte wohl jedem mittlerweile bekannt sein...
...Teurer, Träger, Schwerer, Unhandlicher...vorher würd ich mir lieber noch ein drittes Motorrad zulegen :D


greets
IMG_20190705_160707.jpg

Sunti
Beiträge: 18
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:05

Re: Da isser, mein neuer 155er ;-)

Beitrag von Sunti » So 7. Jul 2019, 12:29

Hallo miteinander,

@Whitemax - dieses Fazit habe ich mir gedacht :roll: - mir lief die Zeit weg und ne sehr günstige 125er vor die Füsse - darf ich fragen wo du gekauft hast und auch nach dem Preis?

Ich hatte ja in dem anderem 155er Thread im März geschrieben das mir ein "Export"-Angebot von 2.750,- + 19% = 3.272,50 € aus Österreich vorlag

In den Niederlanden sind die 155er ja auch verfügbar - jedoch ist der empfohlene VK ja dort bei 3.999,- :roll: - ich hatte drei Händler über Autoscout24 angeschrieben - keine Reaktion - dann nochmals und explizit nach Exportpreisen gefragt - das scheint das richtige Schlüsselwort zu sein - nach einer Woche kam dann von zwei Händlern fast zeitgleich die Nachfrage obs noch aktuell war - habe ich verneint da ich gerade die 125er gekauft hatte

Greets SunTi

Weil für 155er Roller kein Markt ist gehen die gebrauchten SH`s aber weg wie warme Semmel oder werden völlig überteuert angeboten - auf Nachfrage beim Hondahändler - die 137 kg Gewicht sind inklusive Halter und Topcase - da ist der Unterschied zur Nmax 127kg zzgl Halter und Topcase nicht allzu groß

Benutzeravatar
WhiteMax
Beiträge: 67
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 16:22

Re: Da isser, mein neuer 155er ;-)

Beitrag von WhiteMax » So 7. Jul 2019, 14:15

Sunti hat geschrieben:
So 7. Jul 2019, 12:29
Hallo miteinander,

@Whitemax - dieses Fazit habe ich mir gedacht :roll: - mir lief die Zeit weg und ne sehr günstige 125er vor die Füsse - darf ich fragen wo du gekauft hast und auch nach dem Preis?

Ich hatte ja in dem anderem 155er Thread im März geschrieben das mir ein "Export"-Angebot von 2.750,- + 19% = 3.272,50 € aus Österreich vorlag

In den Niederlanden sind die 155er ja auch verfügbar - jedoch ist der empfohlene VK ja dort bei 3.999,- :roll: - ich hatte drei Händler über Autoscout24 angeschrieben - keine Reaktion - dann nochmals und explizit nach Exportpreisen gefragt - das scheint das richtige Schlüsselwort zu sein - nach einer Woche kam dann von zwei Händlern fast zeitgleich die Nachfrage obs noch aktuell war - habe ich verneint da ich gerade die 125er gekauft hatte

Greets SunTi

Weil für 155er Roller kein Markt ist gehen die gebrauchten SH`s aber weg wie warme Semmel oder werden völlig überteuert angeboten - auf Nachfrage beim Hondahändler - die 137 kg Gewicht sind inklusive Halter und Topcase - da ist der Unterschied zur Nmax 127kg zzgl Halter und Topcase nicht allzu groß
Hi SunTi!

Ich hab jetzt minimal weniger bezahlt, wie dein Angebot aus Österreich war! Die 2750 Euro Netto sind schon ein Super Preis für den 155er!
Je nachdem, wie weit du jetzt von der österreichischen Grenze enfernt wohnst, kommen halt noch die Transport- und Mietfahrzeugkosten von Fahrzeug/Anhänger zum
Kaufpreis mit drauf, allerdings sind das relativ überschaubare Kosten.

Alternativ kannst du auch das Fahrzeug selber mit einem österreichischen Ausfuhrkennzeichen nach Deutschland fahren, da liegen die Kosten in etwa bei 200 Euro
für die Versicherung und Kennzeichen plus Sprit. Ich denke für den Export kannst du bei sämtlichen Zweirad- und Motorradhändler anfragen - in Österreich sind das ja
fast alles Multi-Händler und haben mehrere Marken für den Zwischenhandel! Die Preise werden da von Händler zu Händler nur mininmal variieren.

Der Honda SH150i zeigt definitiv, daß der Markt für dieses Zwischensegment da ist, deswegen versteh ich die Aussagen von Yamaha auch nicht.
Die umliegenden Länder wie Italien, Holland, Österreich etc. verkaufen den 155er ja schliesslich auch!

Im Preis-Vergleich vom SH zum Nmax 155 ist der Yamaha auf jeden Fall der Günstigere!
Falls du vorhast dir noch ein Topcase zu kaufen, brauchst du ja nicht auf Original setzten.

Den Träger und das Topcase kannst du bei eBay oder Amazon um einiges billiger kaufen! Die Yamaha Zubehör-Preise sind einfach nur unverschämter Wucher.
Bei eBay gibts den Gepäckträger für ca. 50 Euro und für ein 34 Liter Givi Topcase inkl. Monolock legst du bei Amazon ca. 82 Euro hin = Insgesamt 132 Euro !
Rechnest du das jetzt auf den Gesamtwert deines Nmaxes (3404,50 Euro) spart du immer noch fast 700 Euro im Vergleich zum SH, da dieser fast bei 4100 Euro liegt,
allerdings hast du beim SH unterm Sitz weniger Platz wie bei deinem Nmax!

grüsse und nen schönen Sonntag

beckman99
Beiträge: 7
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 08:53

Re: Da isser, mein neuer 155er ;-)

Beitrag von beckman99 » Mo 8. Jul 2019, 15:44

WhiteMax hat geschrieben:
So 7. Jul 2019, 14:15
Der Honda SH150i zeigt definitiv, daß der Markt für dieses Zwischensegment da ist, deswegen versteh ich die Aussagen von Yamaha auch nicht.
Die umliegenden Länder wie Italien, Holland, Österreich etc. verkaufen den 155er ja schliesslich auch!
glaube nicht, dass dafür wirklich ein markt besteht. 125 ccm machen sinn, weil auch mit autoführerschein zu fahren, aber 155, des is net fisch und net fleisch. wer auch immer einen a führerschein hat, kauft lieber gleich mindestens ne 250 aber eher nicht ne 155 die sicher schwer zu verkaufen ist. der vergleich mit der honda hinkt ein bisschen, da das zwar auch ein roller ist, aber mit dem durchstieg ein völlig anderer.

ich habe mir z.b. die 155 tricity überlegt, da die 125 zu leistungsschwach ist, aber dann doch nicht gekauft. werde noch ein jahr meine nmax weiterfahren und dann nächstes jahr eine tricity 300, falls die dann wirklich erscheint, kaufen. bin aber ganzjahresfahrer und da macht die dreirädrige für mich sinn.

Benutzeravatar
Palio
Beiträge: 58
Registriert: So 24. Jan 2016, 11:35

Galerie

Re: Da isser, mein neuer 155er ;-)

Beitrag von Palio » Mo 8. Jul 2019, 20:04

Hi. Herzlichen Glückwunsch zum neuen NMAX. Der 125er macht schon sinn, weil es viele Menschen gibt die nur im Besitz der Führerscheinklasse A1 sind, das heist max. 11KW und 125ccm. Bißchen über den Tellerrand gucken :roll:

Benutzeravatar
WhiteMax
Beiträge: 67
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 16:22

Re: Da isser, mein neuer 155er ;-)

Beitrag von WhiteMax » Mo 8. Jul 2019, 20:29

beckman99 hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 15:44
WhiteMax hat geschrieben:
So 7. Jul 2019, 14:15
Der Honda SH150i zeigt definitiv, daß der Markt für dieses Zwischensegment da ist, deswegen versteh ich die Aussagen von Yamaha auch nicht.
Die umliegenden Länder wie Italien, Holland, Österreich etc. verkaufen den 155er ja schliesslich auch!
glaube nicht, dass dafür wirklich ein markt besteht. 125 ccm machen sinn, weil auch mit autoführerschein zu fahren, aber 155, des is net fisch und net fleisch. wer auch immer einen a führerschein hat, kauft lieber gleich mindestens ne 250 aber eher nicht ne 155 die sicher schwer zu verkaufen ist. der vergleich mit der honda hinkt ein bisschen, da das zwar auch ein roller ist, aber mit dem durchstieg ein völlig anderer.

ich habe mir z.b. die 155 tricity überlegt, da die 125 zu leistungsschwach ist, aber dann doch nicht gekauft. werde noch ein jahr meine nmax weiterfahren und dann nächstes jahr eine tricity 300, falls die dann wirklich erscheint, kaufen. bin aber ganzjahresfahrer und da macht die dreirädrige für mich sinn.
Hi Beckman99,
ich denke mal, das du aus Österreich kommst, da du die Auto-Führerscheinklausel für den 125er erwähnt hast.
Die Auto-Führerscheinklausel für 125er gibts bei uns leider in Deutschland nicht. Du kannst die 125er nur mit dem A1-Schein (Motorrad bis 125ccm,ab 16J. und bis max 15PS) fahren,
den 111-Code wie in Österreich für den Autofahrer, gibts in Deutschland nicht!

Somit fällt der klassische Autofahrer in Deutschland als 125er-Fahrer weg und man braucht auf jeden Fall den Motorradführerschein.
Ich denke, der Markt für nen 150er Kompaktroller in D ist schon da. Allein der Preisunterschied zwischen einem 250/300 und jetzt dem 125/155 machen die Kompaktroller interessant!
Du bezahlst fast das Doppelte aufwärts für die 300er Premium-Roller! Das macht als A und A2-Fahrer und Motorradbesitzer keinen Sinn und der 155er als Kompaktroller läuft soviel
besser, dass man sich auf der Überlandstrasse auf jeden Fall "wohler" fühlt. Mit den 125er bist du immer am Anschlag und den Autofahrern eh meist im Weg :D !
Die 25% mehr Leistung sind das i-Tüpfelchen, was dem 125er fehlt :mrgreen:

Wenn du Ganzjahresfahrer bist, und keinerlei Motorrad hast, macht ein 300er primär durchaus mehr Sinn....als Zweit oder Drittfahrzeug aber eher weniger, aber das muss
jeder für sich selber entscheiden! Der Honda SH mit seinem Durchstieg und seiner aufrechten Sitzposition ist mir persönlich zu Lady-Like, um nicht zu sagen, daß das eher
was für Frauen ist :D

greets

Benutzeravatar
WhiteMax
Beiträge: 67
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 16:22

Re: Da isser, mein neuer 155er ;-)

Beitrag von WhiteMax » Mo 8. Jul 2019, 20:37

Palio hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 20:04
Hi. Herzlichen Glückwunsch zum neuen NMAX. Der 125er macht schon sinn, weil es viele Menschen gibt die nur im Besitz der Führerscheinklasse A1 sind, das heist max. 11KW und 125ccm. Bißchen über den Tellerrand gucken :roll:
Danke :D

Schon klar, und hab ich bereits auch erwähnt, den 155er darfst du nur ab A2 fahren und den A1-Fahrer bleibt ja eh nix anderes als 125ccm übrig,
aber für den Rest ist der 155er als Kompaktroller in dem Preissegment und mit den Leistungsdaten unschlagbar, also ist der 155er durchaus für viele
Motorradfahrer mit mehreren Fahrzeugen auf jeden Fall interessanter wie der 125er, zumal der 155er nur marginal teurer ist wie der 125er :D

Als A1 Fahrer will man ja bestimmt auch irgendwann mal A2 und dann A und grössere Motorräder fahren, dann legst du dir als Kompaktroller und Zweit oder
Drittfahrzeug bestimmt keinen 125er mehr zu, wenn du dann auch nen 155er fahren darfst ;)

Benutzeravatar
Ma-rie
Beiträge: 202
Registriert: Fr 23. Nov 2018, 20:27

Galerie
Fahrerkarte

Re: Da isser, mein neuer 155er ;-)

Beitrag von Ma-rie » Mo 8. Jul 2019, 21:00

Auch für Deuschland:
STICHTAG war der 1. April 1980, wer bis da den Klasse 3 hatte, kann auch in Deutschland Zweiräder (Leichtkafträder) bis 125 ccm und bis 15 PS fahren. Und genau diese Rentner Gang bevorzugt die 125 ger, macht absolut keinen Sinn, für eine 155 ger noch einmal zur Fahrschule zu gehen und wenn doch, wäre mehr Hubraum wohl auch mehr Fahrspaß.

Nur kurz zur Info!

Ach ja, Glückwunsch zum 155 ger, pass aber auf, dass du nicht in einen Geschwindigkeitsrausch damit kommst, :mrgreen:

Benutzeravatar
WhiteMax
Beiträge: 67
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 16:22

Re: Da isser, mein neuer 155er ;-)

Beitrag von WhiteMax » Di 9. Jul 2019, 05:13

Ma-rie hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 21:00
Auch für Deuschland:
STICHTAG war der 1. April 1980, wer bis da den Klasse 3 hatte, kann auch in Deutschland Zweiräder (Leichtkafträder) bis 125 ccm und bis 15 PS fahren. Und genau diese Rentner Gang bevorzugt die 125 ger, macht absolut keinen Sinn, für eine 155 ger noch einmal zur Fahrschule zu gehen und wenn doch, wäre mehr Hubraum wohl auch mehr Fahrspaß.

Nur kurz zur Info!

Ach ja, Glückwunsch zum 155 ger, pass aber auf, dass du nicht in einen Geschwindigkeitsrausch damit kommst, :mrgreen:
Die Anzahl der fahrenden ü58 Rentner is wohl eher verschwindend gering und sterben langsam aber sicher aus :mrgreen:

Natürlich macht mehr Hubraum für die "Rentner" keinen Sinn, da sie ja ansonsten wieder die Fahrschule drücken müssen :D

Benutzeravatar
Ma-rie
Beiträge: 202
Registriert: Fr 23. Nov 2018, 20:27

Galerie
Fahrerkarte

Re: Da isser, mein neuer 155er ;-)

Beitrag von Ma-rie » Di 9. Jul 2019, 05:49

STICHTAG war der 1. April 1980 …………..bis 125 ccm und bis 15 PS fahren, da lagst du schon falsch! :oops:

1. Da es immer mehr aktive Rentner gibt, liegst du auch hier falsch!
2. Auch das machen Rentner, nur bringt ihre Lebenserfahrung einiges an Abgeklärtheit!
Wie du siehst, kann man sich manches so hinbiegen, wie man es gerade braucht, es fällt aber dennoch auf. :lol:

Unterschätz die "Rentner" nicht! :D

Antworten