Ventile einstellen

Das Yamaha NMAX Technik Forum
Benutzeravatar
Mufflon
Beiträge: 231
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 22:45

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ventile einstellen

Beitrag von Mufflon »

Ich habe so eine Rollliege, die ich auch aufklappen kann und dann einen Sitz auf Rollen habe. Der Sitz ist zu hoch und die Liege zu unbequem zum Ventile einstellen. Aber egal, es muss ja gemacht werden.

Bye, Klaus

Benutzeravatar
Mufflon
Beiträge: 231
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 22:45

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ventile einstellen

Beitrag von Mufflon »

So, die Zeit war wieder um, diesmal wollte ich es richtig machen und da die Kühlflüssigkeit sowieso mal raus musste habe ich es Gestern richtig gemacht. Erst mal das Kühlwasser: Unten am Zylinder, ein paar Zentimeter hinter dem Auspuffflansch ist eine kleine Schraube, 8er Schlüsselweite. Die muss raus und wenn man dann den Kühlerdeckel abnimmt, läuft das Wasser raus. Dann muss man noch am Kühler die Schraube raus drehen, ist eine etwas dickere Kunststoffschraube. Dort kommt dann fast der gesamte Rest raus. Dann habe ich die 4 Schrauben des Kühlers raus geschraubt, um den Kühler etwas abzuziehen und die Kurbelwelle zu drehen. Hat auch gut geklappt. Den Tank habe ich ganz raus gebaut, ging schnell und man hat dann richtig Platz Platz zum Schrauben. Danach noch die Wasserpumpe abgeschraubt (3 Schrauben) und dort kam auch noch etwas Wasser raus. Ventile einstellen war dann ein Kinderspiel.
2 Hinweise zum zusammenbau:
1. Markiert euch den Tank, den kann man etwas verschieben beim Einbau. Wenn der nicht genau in der Mitte ist, passt dann an eine Seite die Fußablage nicht mehr dran.
2. lasst den Kühler noch abgebaut, dann kann man besser neue Flüssigkeit einfüllen. Immer wieder voll machen bis nichts mehr geht. Dann an der oberen Inbusschraube an der Wasserpumpe (die mit dem dem Kupferring) 3 bis 4 Umdrehungen raus drehen, bis ein paar Tropfen kommen. Das ist die Entlüftungsschraube. Danach ist aller erledigt, jetzt nur noch wieder alles zusammen bauen. Übrigens, man muss den Tank drehen und wenden und etwas fummeln, um den aus den Rahmen heraus zu bekommen und das mit abgeschraubten Tankdeckel. Fahrt den also ziemlich leer oder pumpt den Sprit ab. Bei mir war noch 1 Liter drin und das ging soeben ohne eine Sauerei zu machen.

Bye, Klaus

Antworten