NMAX für großen Fahrer (187 cm)

Das Yamaha NMAX Technik Forum
Badenser
Beiträge: 14
Registriert: Di 9. Jun 2020, 13:16

NMAX für großen Fahrer (187 cm)

Beitrag von Badenser »

Hallo NMaxer.

Ich überlege mir für den Weg ins Geschäft (25km, teils Landstraße, teils Innenstadt, Karlsruhe) zuzulegen. 2 Geschäftskollegen kommen mit Ihren Rollern (Honda Forza, Yamaha XMax) und ich bin beide schon Probe gefahren. Meine Frau hat einen Kymco Agility 125 und da habe ich den riesigen Unterschied zu den beiden Großrollern bemerkt. Auf der Landstraße sind der Honda/Yamaha eine ganz andere Klasse wie der Agility, aber sobald man in der Stadt rumkurvt hat der deutlich leichtere und wendigere Agilty ganz klar die Nase vorn. Da ich neben den ca. 13-14km Landstraße allerdings auch in der Stadt unterwegs bin, habe ich mir als Kompromiss den NMax angesehen.

Der ist zwar vom Sitzkomfort etwas schlechter wie die beiden "Schwergewichte", aber um Welten besser geeignet wie der Agility (Für den bin ich bestimmt 10-15 cm zu groß um auf der Bank bequem zu sitzen :D ). Gleichzeitig ist der NMax deutlich leichter wie die beiden Topmodelle und somit im Stadtverkehr bestimmt angenehmer zu fahren.

Nun meine Frage an euch: Wie sieht es denn auf längeren Strecken aus? Ich würde den Roller dann auch bestimmt Nutzen, um am WE ein wenig rumzufahren. Eltern/Schwiegereltern besuchen (einfache Strecke 60 / 70 km). Hat jemand von euch meine Körpergröße und falls wichtig, ungefähr mein Gewicht von 83 kg. Sitzt man auch auf längeren Strecken dauerhaft bequem oder würde man eine andere Sitzbank (so es eine gibt) benötigen.

Ich Danke euch schon mal im voraus für Antworten.

Claus
Benutzeravatar
forni57
Beiträge: 155
Registriert: Di 25. Jul 2017, 10:51

Galerie

Re: NMAX für großen Fahrer (187 cm)

Beitrag von forni57 »

Hallo Claus,

wenn ich mir dein Fahrprofil anschaue, würde zur Xmax tendieren.
Ich selbst habe mich für den kleinen Nmax entschieden, da ich "Schönwetter-Fahrer" bin und fast nur in Hamburg
unterwegs bin.

Aber nach einer Probefahrt wirst du sicherlich deine individuelle Entscheidung treffen können.

Gruß aus HH André
Benutzeravatar
Ma-rie
Beiträge: 235
Registriert: Fr 23. Nov 2018, 20:27

Galerie

Re: NMAX für großen Fahrer (187 cm)

Beitrag von Ma-rie »

Hallo Claus,

ich bin da jetzt ein bissel verwundert, da du die beiden „Großroller ja schon gefahren bist. Also wenn du bei der N Max Bedenken wegen der Sitzbank hast, obwohl du auf einer X Max gesessen hast, wundert mich das. Das war ein Kriterium, warum ich mir keine 300 X Max gekauft habe , ein fürstliches Platzangebot hat da nur der Beifahrer (Sozius) Wenn du dich für die X Max entscheidest und nicht durch die kurze, tiefe Sitzmulde hinter dem Lenker geklemmt sein möchtest, liegt bei der X Max eine Sitzbankveränderung schon eher an.
Das Erscheinungsbild, >großer Fahrer - kleine N Max< täuscht gewaltig, mach eine Probefahrt mit der N Max und setz dich dann noch einmal auf eine X Max, du wirst den Sitz und Bein- Komfort sofort merken.
PS: ich fahre mit der N Max 300 km und manchmal auch ein bissel mehr, bin kleiner, dafür aber schwerer :D

Der X Max ist größer und bulliger, aber deshalb sitzt der Fahrer gegenüber einer N Max kein bissel besser. :!:

Gruß Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ma-rie für den Beitrag:
Mat (Di 9. Jun 2020, 22:12)
Badenser
Beiträge: 14
Registriert: Di 9. Jun 2020, 13:16

Re: NMAX für großen Fahrer (187 cm)

Beitrag von Badenser »

Als erstes Danke für die Antworten.

@Ma-rie: Ich bin auf dem NMAX noch nicht gesessen. Ich dachte, größerer Roller = Mehr Sitzkomfort. Also auf zum freundlichen Yamaha-Händler und Probesitzen (Wenn möglich, kurze Probefahrt). Dazu dann noch ein Windschild und alles passt.

@forni57: Von der Fahrstrecke ist die Innenstadt kürzer, aber zeitlich deutlich länger. Vor allem, da ich demnächst an 2 Standorten eingesetzt bin und "zwischendurch" dann mal auf die schnelle nochmals zusätzlich 7 km Innenstadt geben darf. Da ist mir ein wendiger Roller lieber wie etwas mehr Komfort auf der Landstraße. Lt. dem was ich hier nun schon lesen durfte und in der Galereie bestaunen (Großklockner), scheint der NMAX absolut Landstraßentauglich zu sein.

Nun noch eine Frage zu einem größeren WIndschild. In Deutschland braucht man ja die ABE und muss eintragen lassen. Gibt es dazu Empfehlungen ausser dem Original von Yamaha? Weil die aufgerufenen Preise sind happig. Dann interessiere ich mich noch für beheizbare Griffe/Griffschutz, da ich den Roller ganzjährig Nutzen werde. Auch da sind die Preise ganz schön gesalzen.
Benutzeravatar
Chris17
Beiträge: 42
Registriert: So 7. Jul 2019, 20:12
Wohnort: Klagenfurt

Re: NMAX für großen Fahrer (187 cm)

Beitrag von Chris17 »

Wenn du mehr Zeit im urbanen Bereich unterwegs bist, dann nimm den Nmax.
Wenn du den A/A2 Schein hast, Nmax 155ccm kaufen ;)

Zum Thema Windschild und Heizgriffe gibt es schon eigene Threads, SuFu benutzen :)
Bmax
Beiträge: 39
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 20:43

Re: NMAX für großen Fahrer (187 cm)

Beitrag von Bmax »

Badenser hat geschrieben: Di 9. Jun 2020, 13:31 Hallo NMaxer.
Ich überlege mir für den Weg ins Geschäft (25km, teils Landstraße, teils Innenstadt, Karlsruhe) zuzulegen. 2 Geschäftskollegen kommen mit Ihren Rollern (Honda Forza, Yamaha XMax) und ich bin beide schon Probe gefahren. (...) Da ich neben den ca. 13-14km Landstraße allerdings auch in der Stadt unterwegs bin, habe ich mir als Kompromiss den NMax angesehen.
Der ist zwar vom Sitzkomfort etwas schlechter wie die beiden "Schwergewichte", aber um Welten besser geeignet wie der Agility (Für den bin ich bestimmt 10-15 cm zu groß um auf der Bank bequem zu sitzen :D ). Gleichzeitig ist der NMax deutlich leichter wie die beiden Topmodelle und somit im Stadtverkehr bestimmt angenehmer zu fahren.
Fahren Deine beiden Kollegen den Xmax bzw. Forza 125 oder den 300er? Wie warst Du mit Handling und Sitzkomfort auf beiden zufrieden?
Ich bin einige Zentimeter größer als Du und war überrascht, dass ich auf Xmax und Forza 300 keine bessere Sitzposition habe als auf dem kleineren Nmax.
Dafür fand ich den Fahrkomfort (Federung) und die Leistungsreserven bei den beiden größeren Rollern wesentlich angenehmer.

Innerhalb der 125 Klasse tendiere ich aufgrund des guten Preis-/Leistungsverhältnis nach wie vor zum Nmax.
Beim Vergleich 125 vs. 300 sehe ich Komfortvorteile bei Honda Forza, Xmax oder Sym Cruisym. Das Mehrgewicht hast Du nach ein paar Tagen vergessen und wendig genug sind sie allemal, um sich eröffnende Lücken im Stadtverkehr nutzen zu können.
Nun meine Frage an euch: Wie sieht es denn auf längeren Strecken aus? Ich würde den Roller dann auch bestimmt Nutzen, um am WE ein wenig rumzufahren. Eltern/Schwiegereltern besuchen (einfache Strecke 60 / 70 km). Hat jemand von euch meine Körpergröße und falls wichtig, ungefähr mein Gewicht von 83 kg. Sitzt man auch auf längeren Strecken dauerhaft bequem oder würde man eine andere Sitzbank (so es eine gibt) benötigen.
Wenngleich das Popometer vermutlich bei jedem von uns anders anspricht ;), dürfte die Sitzbank nicht das Problem bei Deinen geplanten Touren sein.
Womit ich zum Beispiel im wahrsten Sinne des Wortes zu "kämpfen" habe ist die Seitenwindanfälligkeit des Nmax auf Bundes- oder Landstraßen.
Der Xmax ist durch sein höheres Gewicht in dieser Hinsicht weniger anfällig. Dafür habe ich beim Xmax trotz des hohen Standardwindschilds deutlich mehr Verwirbelungen (=Lärm) am Helm gespürt.
Das sind aber alles subjektive Wahrnehmungen, die Dich möglicherweise nicht stören.

Vielleicht kannst Du bei Gelegenheit einen Ausflug nach Stuttgart machen und vorher bei L&L in Filderstadt eine Probefahrt mit allen dreien vereinbaren.
Dann hast Du den direkten Vergleich und kannst selbst entscheiden, welcher Roller dir am meisten taugt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bmax für den Beitrag:
Badenser (Do 11. Jun 2020, 00:47)
Viele Grüße,
Bmax
Badenser
Beiträge: 14
Registriert: Di 9. Jun 2020, 13:16

Re: NMAX für großen Fahrer (187 cm)

Beitrag von Badenser »

Bmax hat geschrieben: Mi 10. Jun 2020, 11:54 Fahren Deine beiden Kollegen den Xmax bzw. Forza 125 oder den 300er? Wie warst Du mit Handling und Sitzkomfort auf beiden zufrieden?
Ich bin einige Zentimeter größer als Du und war überrascht, dass ich auf Xmax und Forza 300 keine bessere Sitzposition habe als auf dem kleineren Nmax.
Dafür fand ich den Fahrkomfort (Federung) und die Leistungsreserven bei den beiden größeren Rollern wesentlich angenehmer.

Innerhalb der 125 Klasse tendiere ich aufgrund des guten Preis-/Leistungsverhältnis nach wie vor zum Nmax.
Beim Vergleich 125 vs. 300 sehe ich Komfortvorteile bei Honda Forza, Xmax oder Sym Cruisym. Das Mehrgewicht hast Du nach ein paar Tagen vergessen und wendig genug sind sie allemal, um sich eröffnende Lücken im Stadtverkehr nutzen zu können.
Waren beides 125er, da die Kollegen Anfang des Jahres Ihren B196 gemacht haben. Ich dürfte alles fahren, aber ich bin nicht mehr so sicher wie in Jungen Jahren (Fitness und der glaube an die eigene Unverwundbarkeit) und wenn einem mal wieder der "Gaul" durchgeht... Deshalb mich für einen "kleinen" Roller entschieden. Reicht für meine Anforderungen aus und ich komme gar nicht in Versuchung, den "Hahn" aufzureissen. :roll:

Handling war bei beiden gut und der Sitzkomfort hat auch gepasst. Aber wie gesagt, meiner Frau Ihr 125er war in der Stadt deutlich angenehmer zu fahren wie die beiden "Dickschiffe". Der NMax hat halt ein super Preis/Leistungsverhältnis, sieht auch gut aus (leichter Abstrich zu Forza und XMax, aber die beiden sind eine ganz andere Preisklasse). Leisten kann ich mir alle drei, nur bei den beiden Topmodellen würde ich garantiert nicht den 125er (NMax wird dann wohl der 155er werden), sondern die 300er nehmen. Dann käme ich aber wieder dank deutlich stärkerem Motor in Versuchung. Ich kenne mich. Man muss zu seinen Schwächen stehen.
Bmax hat geschrieben: Mi 10. Jun 2020, 11:54 Wenngleich das Popometer vermutlich bei jedem von uns anders anspricht ;), dürfte die Sitzbank nicht das Problem bei Deinen geplanten Touren sein.
Womit ich zum Beispiel im wahrsten Sinne des Wortes zu "kämpfen" habe ist die Seitenwindanfälligkeit des Nmax auf Bundes- oder Landstraßen.
Der Xmax ist durch sein höheres Gewicht in dieser Hinsicht weniger anfällig. Dafür habe ich beim Xmax trotz des hohen Standardwindschilds deutlich mehr Verwirbelungen (=Lärm) am Helm gespürt.
Das sind aber alles subjektive Wahrnehmungen, die Dich möglicherweise nicht stören.

Vielleicht kannst Du bei Gelegenheit einen Ausflug nach Stuttgart machen und vorher beiL&L in Filderstadt eine Probefahrt mit allen dreien vereinbaren.
Dann hast Du den direkten Vergleich und kannst selbst entscheiden, welcher Roller dir am meisten taugt.
Fazit: Ich werde am Freitag mal zum freundlichen Yamaha Händler bei uns gehen/anrufen und schauen, dass ich den NMax mal Probe fahre. Wenn der Sitzkomfort genauso gut ist wie bei den beiden großen, spricht alles für den NMax. Im Zweifelsfall könnte den dann auch meine Frau dann mal fahren. Die ist mit Ihren 160 cm und 51 kg einmal den XMax gefahren und Sie will nie wieder und wird so einen auch nie wieder fahren. Die sind Ihr einfach zu wuchtig/schwer. Kann das ja auch verstehen, mit den kurzen Beinen und beim aufbocken 48kg mehr wie Ihr Roller.

Ich bedanke mich vielmals für die guten Infos die man hier im Forum bekommt. Aber die Qual der Wahl kann mir niemand abnehmen. Hoffentlich steht dann am Freitag nicht so ein schicker XMax/Iron Max im Laden. Da gibt es noch eine Schwachpunkt bei mir... :o :D

LG aus Karlsruhe, Badenser
Badenser
Beiträge: 14
Registriert: Di 9. Jun 2020, 13:16

Re: NMAX für großen Fahrer (187 cm)

Beitrag von Badenser »

So, nachdem keine NMAX aufzutreiben war, habe ich nun eine bestellt. WIrd hoffentlich wie von Yamaha avisiert im Oktober geliefert werden. Nach diversen Probefahrten mit verschiedenen Rollern von verschiedenen Marken gab es eigentlich nur 2 Roller, die für mich wirklich bequem waren und mit denen ich eine längere Tour planen würde. Einmal der NMAX und als zweites der Honda Forza. Witzigerweise fand ich die Sitzposition auf dem XMAX bei meiner Körpergröße bei einer etwas längeren Fahrt weniger bequem wie bei dem NMAX. Das lag an der etwas anders (eigentlich wohl besser) geformten Sitzbank. Irgendwie haben mir 1-2 cm gefehlt, wo ich etwas weiter nach hinten rutschen konnte.

Besonderer Dank an @bmax für den Tipp mit L & L. Wenn ein Badener sich entscheidet ins Schwabenländle zu fahren und dort dann auch noch seinen Roller zu bestellen, können die Mitarbeiter nicht verkehrt sein. :D
Schon nach dem Telefonat habe ich mich dort besser aufgehoben gefühlt wie bei unserem ansässigen Yamaha Händler. Deshalb fiel die Entscheidung dort vorbeizuschauen nicht sonderlich schwer. Wre aus der Umgebung von Filderstadt kommt sollte dort auf jeden Fall vorbeischauen. Wenn nur jeder Mitarbeiter bei Auto-/Motorradhändlern so eine Fachkompetenz hätte.
Marinus
Beiträge: 5
Registriert: So 2. Aug 2020, 08:41

Re: NMAX für großen Fahrer (187 cm)

Beitrag von Marinus »

Ich habe mich auch mit 192 cm für den Nmax und gegen Xmax und Forza 300 entschieden. Forza und Nmax waren beide vom Sitzkomfort gut, der Xmax war unmöglich. So eingeengt sitzt man sonst bei keinem Roller, den ich kenne.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marinus für den Beitrag:
Badenser (Fr 7. Aug 2020, 14:32)
tzilker
Beiträge: 2
Registriert: Di 19. Mai 2020, 21:59

Galerie

Re: NMAX für großen Fahrer (187 cm)

Beitrag von tzilker »

ich bin 198 cm lang und habe mich bewusst für die NMAX entschieden. Habe vom Sattler für 250 € den Sattel anpassen lassen. Bilder sind in Galerie. Seit dem habe ich perfekt Platz auf der NMAX
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tzilker für den Beitrag:
assa (Di 11. Aug 2020, 10:26)
Antworten