Tankstutzen setzt Rost an

Das Yamaha NMAX Technik Forum
Benutzeravatar
dennis
Administrator
Beiträge: 184
Registriert: So 22. Nov 2015, 23:09

Galerie
Fahrerkarte

Re: Tankstutzen setzt Rost an

Beitrag von dennis »

Hi,

mein Händler hatten den Stutzen nach Reklamation vom Rost befreit und mit Klarlack versiegelt. Ich hatte keine Hoffnung das dies funktioniert und vor neuem Rost schützt, hat aber geklappt bis jetzt. War auch nur leichter Flugrost.

Ein Tank darf ja nicht dicht sein. Die Benzinpumpe saugt ja das Benzin, d.h irgendwo muss dann Luft in den Tank nachströmen können. Ansonsten würde ein Unterdruck entstehen und die Pumpe kriegt irgendwann keinen Sprit mehr raus. Noch wichtiger bei Motorrädern / Rollern ohne Benzinpumpe, wo der Sprit durch die Schwerkraft Richtung Vergaser / Einspritzung fließt.

Die einfachste Lösung bei Motorräder und Roller ist da der Tankdeckel, der dann eine Luftöffnung hat.

Gruß
Dennis
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor dennis für den Beitrag:
curcuma (Do 11. Mär 2021, 12:17)
Bild
Benutzeravatar
Mufflon
Beiträge: 283
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 22:45

Galerie
Fahrerkarte

Re: Tankstutzen setzt Rost an

Beitrag von Mufflon »

Der Nmax hat einen Schlauch oben unterm Tankdeckel. Der führt nach vorne, unter dem großen Loch für die Luftzufuhr. Dort bekommt er Luft und dient auch noch als Überlauf. Trotzdem ist der Tankdeckel nicht dicht. Also aufpassen, dass die Mühle nicht umkippt, wird auch ziemlich teuer.

Bye, Klaus
HB_
Beiträge: 12
Registriert: So 10. Jun 2018, 21:13

Re: Tankstutzen setzt Rost an

Beitrag von HB_ »

Ich habe meinen Roller seit 4 Jahren (19500 km).
Das Problem kenne ich fast von Anfang an. Es tritt nur ganz oben am Rand auf.
Mit Putzlappen, getränkt mit etwas WD40, behandelte ich die Stellen und die Deckel- Dichtung zwei-, dreimal ihm Jahr. Konkret vor der Winterpause mache ich es auch. Überwintern dann immer voll getankt.
Es hat sich so seit der Rost-Entdeckung nicht verschlimmert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor HB_ für den Beitrag:
curcuma (Do 11. Mär 2021, 12:17)
curcuma
Beiträge: 112
Registriert: Sa 2. Mai 2020, 18:12

Fahrerkarte

Re: Tankstutzen setzt Rost an

Beitrag von curcuma »

dennis hat geschrieben: Mi 10. Mär 2021, 10:01 Hi,

mein Händler hatten den Stutzen nach Reklamation vom Rost befreit und mit Klarlack versiegelt. Ich hatte keine Hoffnung das dies funktioniert und vor neuem Rost schützt, hat aber geklappt bis jetzt. War auch nur leichter Flugrost.

Ein Tank darf ja nicht dicht sein. Die Benzinpumpe saugt ja das Benzin, d.h irgendwo muss dann Luft in den Tank nachströmen können. Ansonsten würde ein Unterdruck entstehen und die Pumpe kriegt irgendwann keinen Sprit mehr raus. Noch wichtiger bei Motorrädern / Rollern ohne Benzinpumpe, wo der Sprit durch die Schwerkraft Richtung Vergaser / Einspritzung fließt.

Die einfachste Lösung bei Motorräder und Roller ist da der Tankdeckel, der dann eine Luftöffnung hat.

Gruß
Dennis
Stimmt schon...aber ich dachte, dass der nmax ein Überdruckventil wo anders als im Deckel hat. Andererseits so genau habe ich mir diesen auch nicht angeschaut. Ist aber ziemlich groß und schwer - daher wohl wahrscheinlich, dass das Ventil doch im Deckel ist.

Jedenfalls werde ich selbst erstmal da nichts dran herum fummeln wegen dem Rost, sondern Händler auf Garantie machen lassen - wenn es von der Garantie abgedeckt ist. Ich gehe jedoch davon aus, da der Roller gerade einmal 1 Jahr alt ist und doch schon sehr stark Rost angesetzt hat im kompletten, sichtbaren äußeren Bereich des Tankstutzens.
Antworten