Serviceintervall

Das Yamaha NMAX Technik Forum
Benutzeravatar
Mufflon
Beiträge: 276
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 22:45

Galerie
Fahrerkarte

Re: Serviceintervall

Beitrag von Mufflon »

Habe ich ganz überlesen, dass dort 10W-40 steht. Aber bei mir hat die Werkstatt auch nie Yamalube genommen und jetzt mache ich ja immer selbst die Inspektionen und nehme von Louis das Procycle 10W-40. Funktioniert hervorragend.
Aber nur 5000km und von 2016? Meiner ist auch von 2016 und ich habe jetzt 30000 runter.

Bye, Klaus
Benutzeravatar
forni57
Beiträge: 155
Registriert: Di 25. Jul 2017, 10:51

Galerie

Re: Serviceintervall

Beitrag von forni57 »

Jaaa Klaus, das unterscheidet eben einen "Cruiser" von einem "Vielfahrer" :D :D

Bleibt alle gesund + Gruß aus HH André
Salvo
Beiträge: 9
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 13:43
Wohnort: Freiburg

Fahrerkarte

Re: Serviceintervall

Beitrag von Salvo »

Die km stimmen ,man kann die auf den Serviceheft nachfolzien.
craf
Beiträge: 38
Registriert: So 5. Jan 2020, 19:08
Wohnort: Speyer

Re: Serviceintervall

Beitrag von craf »

30000 km mit dem nmax
Respekt das der kleine Motor das mitmacht
ich bekomme nächste Woche meine 1000er Inspektion gemacht
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor craf für den Beitrag:
Salvo (Sa 9. Mai 2020, 21:25)
Benutzeravatar
Mufflon
Beiträge: 276
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 22:45

Galerie
Fahrerkarte

Re: Serviceintervall

Beitrag von Mufflon »

Na, selbst für einen kleinen Motor ist das doch noch lange keine Lebensleistung. Also ich denke (hoffe), das er noch mal 30000 schafft ehe ich den Motor zerlege und neue Teile einbaue. Jetzt ist erst mal wieder Ventile einstellen angesagt mit Kühlwasser wechsel.

Bye, Klaus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mufflon für den Beitrag:
Mat (Sa 9. Mai 2020, 22:02)
Benutzeravatar
Mat
Beiträge: 79
Registriert: Do 11. Apr 2019, 16:55
Wohnort: Südburgenland

Re: Serviceintervall

Beitrag von Mat »

@Klaus:
Wann werden die Ventile erstmal eingestellt? Das ist bei den Angaben zur Warnung irgendwie geschwollen geschrieben. Ich lese es so das erstmal nach 30.000 km Ventile eingestellt werden, danach alle 12.000 km. Liege ich da richtig?
Gruß Mat
Grüße aus dem Süden,
Mat
Benutzeravatar
Mufflon
Beiträge: 276
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 22:45

Galerie
Fahrerkarte

Re: Serviceintervall

Beitrag von Mufflon »

Nö, alle 6000 km müssen die kontrolliert werden und dann eben bei Bedarf einstellen. So steht es in meiner Wartungstabelle für meinem 2016er. Vielleicht ist das bei den neuen anders. Allerdings würde ich nicht jedesmal die Ventildeckeldichtung wechseln mit der ganzen Arbeit vom Wasserwechsel. Die Dichtung schaut richtig kompakt aus, die wird bestimmt auch 18000 km schaffen. Also jedes dritte Mal Ventile einstellen, dann sind sowieso 2-3 Jahre rum und alle 3 Jahre sollte die Kühlflüssigkeit raus.

Bye, Klaus
Benutzeravatar
Mat
Beiträge: 79
Registriert: Do 11. Apr 2019, 16:55
Wohnort: Südburgenland

Re: Serviceintervall

Beitrag von Mat »

@Klaus:
Danke, mich hat etwas verwirrt wie das in der Anleitung geschrieben ist.
HINWEIS
 Die Jahresinspektion kann ausbleiben, wenn stattdessen eine Inspektion, basierend auf den gefahrenen Kilometern bzw.
für UK den gefahrenen Meilen, durchgeführt wird.
 Ab 30000 km (17500 mi) sind die Wartungsintervalle alle 6000 km (3500 mi) zu wiederholen.

Etwas komisch,
LG Mat
Grüße aus dem Süden,
Mat
Benutzeravatar
Mufflon
Beiträge: 276
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 22:45

Galerie
Fahrerkarte

Re: Serviceintervall

Beitrag von Mufflon »

Ja, weil in der Tabellenübersicht sind die Inspektionen bis 24000 aufgeführt, also geht es mit 30000 eben so weiter, dass alle 6000 die Inspektionen sind. Du kannst einfach davon ausgehen, dass ab der 6000er alle 6000 die normale Inspektion kommen. Außer natürlich der Antriebsriemen und der Luftfilter (alle 18000 km) und die Zündkerze (alle 12000 km) und die Bremsflüssigkeit (alle 2 Jahre).

Bye, Klaus
Benutzeravatar
Mat
Beiträge: 79
Registriert: Do 11. Apr 2019, 16:55
Wohnort: Südburgenland

Re: Serviceintervall

Beitrag von Mat »

OK, danke!
War im April in der Werkstatt, neues Öl und kurzer Chek, bei 4.500 km. Inzwischen habe ich ca 5.600 km auf der Uhr, sollte also bei 6.000 km zu Inspektion, mal sehen was der Meister bei Yamaha sagt ;)
LG aus dem Süden, Mat
Grüße aus dem Süden,
Mat
Antworten