LED Umrüstung für unsere Mäxe

Das Yamaha NMAX Technik Forum
assa
Beiträge: 10
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 20:40
Wohnort: Mainz

Re: LED Umrüstung für unsere Mäxe

Beitrag von assa »

Vielen Dank kiddo :D
Martin
Beiträge: 70
Registriert: So 2. Mai 2021, 15:15

Re: LED Umrüstung für unsere Mäxe

Beitrag von Martin »

eddi hat geschrieben: Di 9. Nov 2021, 17:07 Ich denke da braucht man bestimmt ein neues Blinkrelais mußte Ich für mein Motorrad auch haben .
Wofür ein neues Relais?
Ecki
Beiträge: 115
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 14:39

Re: LED Umrüstung für unsere Mäxe

Beitrag von Ecki »

Grob erklärt: Das normale Blinkrelais "misst" den Strom, den die Glühlampen benötigen. Bei 12V/5W sind das ca 0,4 A pro Lampe.
Eine LED mit 12V/1W z.B. benötigt nur 0,08A Strom. Also fließt weniger Strom durch das Relais. Der Schaltkreis "erkennt" eine vermeintlich defekte Birne und erhöht die Frequenz um dem Fahrer eine defekte Leuchte anzuzeigen. Oder blinkt unter Umständen nicht mehr. Kennt man von Autos, wo eine Leuchte kaputt ist, da flackerte dann das Blinklicht.
Für eine Umrüstung auf LED muss man deshalb meistens auch das Blinkrelais gegen ein lastunabhängiges, digitales Relais tauschen.
Es gibt LED-Lämpchen mit eingebauten Vorwiderstand, da muss man das Relais nicht wechseln.

Zum nachlesen mit genauer Erklärung: Wikipedia/Blinkgeber
Yamaha Nmax 125 Bj 2020, F.B Mondial Sport Classic Pagani 125, MBK Nitro 50ccm Bj 1998
VW Polo AW GTI 2.0 (noch ohne OPF) :mrgreen:
Martin
Beiträge: 70
Registriert: So 2. Mai 2021, 15:15

Re: LED Umrüstung für unsere Mäxe

Beitrag von Martin »

Gute Erläuterung Ekki, danke.
Da wäre die Frage, welches der Relais für das Blinken zuständig ist. Im Werkstattbuch habe ich dazu kein gesondertes Blinkrelais gefunden.
Vielleicht helfen ja auch CANbus LEDs.
Auf jeden Fall scheint das Thema etwas für Enthusiasten zus ein. Eine Lösung von der Stange habe ich bislang nicht entdeckt :(.

In einem Post hier von 2016 war schon mal der Wechsel der Birnen thematisiert worden.
Dort wird etwas von 5W statt 10W Birnen berichtet. Hat damit jemand Erfahrungen aktuell gesammelt? Selbst ohne LED Lichttechnik wäre ein weißes Licht, das amber/orange leuchtet, wie bei Osram Diadem, schon schön.
kiddo
Beiträge: 18
Registriert: Di 19. Okt 2021, 09:01

Re: LED Umrüstung für unsere Mäxe

Beitrag von kiddo »

Endlich sind die LEDs gekommen. Hier das Ergebnis meines Umbaus:

vorher - nur Standlicht
IMG_20211111_083820.jpg
nachher - nur Standlicht
IMG_20211113_150649_1.jpg
vorher - mit Abblendlicht
IMG_20211111_083833.jpg
nachher - mit Abblendlicht
IMG_20211113_150848.jpg
Martin
Beiträge: 70
Registriert: So 2. Mai 2021, 15:15

Re: LED Umrüstung für unsere Mäxe

Beitrag von Martin »

Schöne Änderungen.

Das ist dann also für Mäxe bis 2019? Die Lichter der neuen sehen mit dem LED anders aus.
Benutzeravatar
NüMax
Beiträge: 36
Registriert: Mi 29. Sep 2021, 16:56

Re: LED Umrüstung für unsere Mäxe

Beitrag von NüMax »

Hallo kiddo,

das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Aber wie umfangreich ist der Einbau? Kommt man an die Birnenfassungen leicht dran? Muss die Verkleidung abgebaut bzw. demontiert werden?

Könntest du etwas beschreiben. ;)
YAMAHA NMAX
kiddo
Beiträge: 18
Registriert: Di 19. Okt 2021, 09:01

Re: LED Umrüstung für unsere Mäxe

Beitrag von kiddo »

Also eigentlich ganz easy:
die 4 Nylon-Kreuzschrauben von dem Windschild ab, dann die 3x TX25 Schrauben der Verkleidung anschrauben. Die Verkleidung nach oben ausklipsen ( am besten am Scheinwerfer anfangen). Und dann kommst du schon dran. Hier auf die schnelle ein Link zu dem YouTube Vid:
https://youtu.be/5zPLyi-Y7OA
kiddo
Beiträge: 18
Registriert: Di 19. Okt 2021, 09:01

Re: LED Umrüstung für unsere Mäxe

Beitrag von kiddo »

@Martin
Ja, das das 2018er Modell. Die Neue hat schon geile TFLs. Aber ich denke, so kann ich das erstmal lassen :D
Martin
Beiträge: 70
Registriert: So 2. Mai 2021, 15:15

Re: LED Umrüstung für unsere Mäxe

Beitrag von Martin »

Ich habe inzwischen mit meinem Händler gesprochen, der bestätigte, dass es keine zugelassenen, "Click and Run" Lösungen auf LED Basis für die Yamaha Blinker (speziell ab Modell 2020) gibt.

Statt der vorhandenen 10W Vollorange Birnen könnten Osram Diadem 5W ausprobiert werden. Diese seien aber ggf. im Vergleich dunkler. Muss ausprobiert werden.

Um das Blinkerrelais nicht ersetzen zu müssen, müsste auch probiert werden, ob vorne schwächere, hinten stärkere Birnen verbaut werden könnten.

Das Wichtigste ist aber klar: Es gibt keine einfachen Lösungen auf LED Basis.

Was bedeutet das für mich:
Ich werde die Finger davon lassen, zumal ich im Bereich Elektronik nur Laie mit Wiki-Wissen bin. Schade, denn so schleppe ich das Manko, dass der Roller noch viel Potential nach oben hat mit mir weiter herum :). Und das nicht nur bei der Full-LED-Beleuchtung, sondern auch noch diverse weitere Themen (Öl- statt oder ergänzend zur Wassertemperatur, am liebsten in Zahlenform / 24 h-Uhr am besten mit automatischen Sommer-und Winterzeitmodus / längere Dämpferwege oder besser einstellbare Dämpfer / Navi à la Google Auto / bessere Tankanzeige, am besten in Zahlenform (die Balken finde ich schwierig zu interpretieren) / komfortablere, haltbarere Sitzbank / ein mittleres Windschild / Verschließbare Handschuhfächer vorne / USB Anschluß statt 12 V Autosteckdose usw.)
Zumindest das 22er Modell ist mit der einzigen Änderung, des Wegfalls der Farbe matt rot und des Hinzukommens einer weißen Verkleidungsfarbe, kein Lichtblick. Lt. Händler werden sich sonst zum aktuellen Datum wohl keine Änderungen ergeben.
Antworten