1. Service Nmax155 Kostenauflistung nachfolgend

Das Yamaha NMAX Technik Forum
Popstar
Beiträge: 79
Registriert: Di 13. Sep 2016, 19:44

Re: 1. Service Nmax155 Kostenauflistung nachfolgend

#41 

Beitrag von Popstar »

Also im Endeffekt der 1000km Service nur teurer :lol:
Gelöschter User

Re: 1. Service Nmax155 Kostenauflistung nachfolgend

#42 

Beitrag von Gelöschter User »

Pehani hat geschrieben: Mi 17. Aug 2022, 19:52 Servus
Bei 6000km wird doch nach Serviceheft auch das Ventile geprüft (Ob es erforderlich ist, ist was anderes). Wurde das bei dir auch mitgemacht?
Grüße
Pehani
Mein Händler sagte, dass Ventilspiel bei 6000km zu kontrollieren Quatsch ist und die es deswegen nicht machen - trotzdem war dadurch die Rechnung nicht geringer. So oder so kommen die Händler auf den Betrag, den die haben wollen. Ob jetzt jeder einzelne Schritt aufgeschrieben oder die aufgeschriebenen wirklich gemacht wurden, lässt sich sowieso oft nur schwer überprüfen. Die wenigsten dürften nach z. B. einem Öl- oder Bremsflüssigkeitswechsel überprüfen (können), ob die Arbeiten wirklich durchgeführt wurden. Bisschen an den entsprechenden Schrauben gewischt und schon sieht es so aus, als wenn daran "gearbeitet" wurde. Bremsflüssigkeit und Kühlflüssigkeit lässt sich noch im relativ geringem Aufwand mittels günstigen Testgerät überprüfen (zumindest auf Wassergehalt), aber wenn die Flüssigkeiten keine mindestens 3-4 Jahre auf dem Buckel haben, dürfte da auch nicht oder nicht viel an Wasser drin sein.
Man muss sich irgendwo schon darauf verlassen, dass zumindest die in der Rechnung aufgeführten Punkte wirklich gemacht wurden.
Benutzeravatar
Pehani
Beiträge: 14
Registriert: So 6. Feb 2022, 19:05
Wohnort: 86405 Meitingen

Galerie
Fahrerkarte

Re: 1. Service Nmax155 Kostenauflistung nachfolgend

#43 

Beitrag von Pehani »

Servus
Na Bravo....... da wünsche ich meinen Händler schon mal viel Spaß mit mir, wenn es bei dem auch so läuft. Bei meinem Motorrad (Honda) hat der Werkstattmeister alle Wartungsschritte mit mir durchgesprochen, so soll es auch sein. In der Rechnung muss auch klar drinnen stehen, was gemacht wurde. Der Betrag ist komplett abgerechnet aber ein Teil nicht durchgeführt. Sehe ich ein, wenn man beim Jahreskundendienst statt 6000km vielleicht nur 1500km gefahren ist. Dann kann man diverses weglassen, ok, aber dann bitte auch nicht berechnen, alles andere ist nicht akzeptabel. Ich bin mal gespannt, was mich kommenden April erwartet, mit ca. 6000km auf dem Tacho. Händler hat beim Kauf schon darauf hingewiesen, dass beim Nmax schon bei 6000km Ventile fällig sind, und der Kundendienst dadurch etwas teurer wird.
Grüsse
Pehani
Gelöschter User

Re: 1. Service Nmax155 Kostenauflistung nachfolgend

#44 

Beitrag von Gelöschter User »

Das Durchsprechen der Wartungsschritte vor und ggf. aucch danach ist sicherlich wünschenswert und seitens Yamaha auch angedacht, jedoch halten sich wohl bei Weitem nicht alle Händler daran - zumindest die beiden nicht, mit denen bisher zu tun hatte. Dabei ist das wirklich nicht viel Zeitaufwand und vermeidet Fehler bzw das Sachen vergessen oder aber gemacht werden, die nicht gemacht werden sollen. Mein früherer (weil mit 6000er Inspektion nicht zufrieden war, siehe anderen Thread dazu) Yamaha-Händler tauscht bei jedem Service die Zündkerze aus, obwohl laut Serviceheft ich glaube nur alle 12.000 fällig ist (erstmalig bei 6000). Ist zwar nicht die Welt aber so eine Zündkerze ist auch keine Mimose und hält fast ewig, wenn restlichen Parameter (Sprit nicht zu fett oder zu mager eingestellt) stimmen. Die Zündkerze sitz ja nicht gerade am Tankstutzen d.h. da muss man bestimmt 10-15 Minuten alleine für Verkleidung ab- und später wissen dranmontieren rechnen - zusätzlich zu der Zündkerze selbst mit ich glaube 12 Euro. Beides zusammen sind bestimmt 25-30€ "Mehreinnahmen" die somit generiert werden.

Naja auf der Rechnung macht sich kaum eine Werkstatt die Arbeit wirklich alle Arbeitsschritte wie unter Serviceintervalle angegeben einzutragen (z. B. Reifen Profiltiefe prüfen, Lichter, Signale und Schalter Funktion prüfen) - immerhin sind laut Wartungsplan bis zu 27 Punkte (und diese teilweise zusammengefasst) zu prüfen.

Ob 6000 oder nur 1500 jährliche Fahrleistung spielt für die Rechnung kaum eine Rolle. So oder so ist die Position der Arbeitseinheiten in der Regel die größte und teuerste...und kann schlecht kontrolliert oder nachgeprüft werden. Ich habe auch schon bei der 6000er erlebt, dass trotz nicht durchgeführter Kontrolle des Ventilspiels sogar mehr Zeiteinheiten in Rechnung gestellt wurden, wie Yamaha vorsieht. Hierzu hat jemand hier vor etwa 2 Jahren geschrieben, dass er eine interne Tabelle von Yamaha hat, wie viel Zeiteinheiten für welchen Service anfallen. Als ich Händler darauf hingewiesen habe, dass Rechung wesentlich höher ausgefallen (obwohl laut Rechnung nichts außergewöhnliches angefallen ist) hieß es Schulterzuckend "tja dann wird wohl anderweitig etwas mehr Arbeit angefallen sein" und fertig. Erst nachdem schlecht bewertet habe und Yamaha kontaktiert habe hieß es "natürlich gelten die vorher vereinbarten Beträge" und es an wurde die Differenz erstattet. Trotzdem dürfte klar sein, dass Vertrauen weg ist und ich nicht mehr zu diesem Händler zum Service fahren würde.

Ventile zu kontrollieren dauert meines Wissens auch nicht Stunden und daher dieses gesondert hervorzuheben zeigt mir schon, dass der Händler den Kunden auf eine höhere Rechnung vorbereiten möchte. Deswegen vorab immer nach voraussichtlichen Preis Fragen, vergleichen und auch bei Abgabe Limit festlegen - dann gibt es auch keine bösen Überraschungen...und falls doch, dann erfährt man zumindest vorher davon und kann diese absegnen oder aber Zustimmung zur Durchführung verweigern.

Aber wie gesagt: letztendlich ist es immer eine Frage des Vertrauens, da man ja nicht persönlich ganze Zeit mit Stoppuhr neben dem Techniker sitzt...und auch kontrollieren kann, ob berechnete und laut Plan vorhergesehene Arbeiten wirklich alle durchgeführt wurden.

Im Idealfall hat man selbst die Kenntnisse und Fähigkeiten und kann die Services sowie auch Reparaturen (zumindest nach Ablauf der Garantie) selbst durchführen - was aber wohl bei den wenigsten von uns der Fall sein dürfte.
Benutzeravatar
Pehani
Beiträge: 14
Registriert: So 6. Feb 2022, 19:05
Wohnort: 86405 Meitingen

Galerie
Fahrerkarte

Re: 1. Service Nmax155 Kostenauflistung nachfolgend

#45 

Beitrag von Pehani »

Servus,
Bin ich soweit bei dir.Nur, ich sitzt am Ende auf einem Zweirad, und da will ich sehr wohl wissen was Sache ist, und das Gefühl haben, dass ich sicher von der Werkstatt wegfahre.. Wenn ein Händler der Meinung ist bei der Wartung eigene Maßstäbe anlegen zu wollen, dann gehört ihm die Lizenz genommen. Wo fängt er an, wo hört er auf, sind Bremsen aus dessen Sicht zu prüfen oder nicht? Usw.usw.. Das Ganze kostet was es kostet, ist auch okay, da rede ich nicht drum rum, nur wenn ich 300.- Euro auf den Tresen lege, und am Ende passt das Ergebnis nicht........geht gar nicht. Ich lass die Werkstätten leben, bin gelernter Automechaniker, könnte den Service auch selber machen, aber, wegen Garantie usw., der Jüngste bin ich auch nicht mehr :-) da lass ich halt die Werkstätten ran. Nur ich kuck mir sehr genau an was sie machen, ob sie was machen, und wie sie es machen. Aber es ist heute leider sehr häufig der Fall, dass eine gewisse Berufsehre abhanden gekommen ist. Aber jetzt hole ich vielleicht ein wenig zu weit aus. Es gibt auch die guten Werkstätten, und die gilt es zu finden.
Grüße
Pehani
Benutzeravatar
GrünerVeltliner
Beiträge: 15
Registriert: Di 12. Jul 2022, 13:58
Wohnort: Am Südhang des Lebens im Wein4tel

Re: 1. Service Nmax155 Kostenauflistung nachfolgend

#46 

Beitrag von GrünerVeltliner »

Meine Nmax war heute auch zum 1. Service bei einer Yamaha Werkstatt im nö. Waldviertel.

Lt. der Erstinformation sollte es ~ € 220,- kosten 😱.

Heute am Nachmittag konnte ich meine Nmax wieder abholen und die Rechnung viel sogar deutlich geringer aus als befürchtet. Es wurden mir €140,20 in Rechnung gestellt.

Die Jungs aus der Werkstatt waren auch etwas begeistert von der Nmax, da heuer keine ausgeliefert wurden und die Werkstatt erst seit diesem Jahr geöffnet hat. Eine 155iger hatten sie auch noch nie da.

Hier noch die Rechnung:
Dateianhänge
FC3C9880-4F06-4083-8A7B-F7AFE7003C12.jpeg
Yamaha Nmax 155 2022 Power grey
Puch 175 SV 1961
Ecki
Beiträge: 178
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 14:39

Re: 1. Service Nmax155 Kostenauflistung nachfolgend

#47 

Beitrag von Ecki »

Das ist ein angemessener Preis.
Auch die Kleinteile (was immer das auch sein soll) und die Entsorgung sind relativ günstig.
Und "Zaubermittel" in Form von Kraftstofzusätzen, die in meinen Augen völlig unnütz sind, fehlen gänzlich.
Yamaha Nmax 125 Bj 2020, F.B Mondial Sport Classic Pagani 125, MBK Nitro 50ccm Bj 1998
VW Polo AW GTI 2.0 (noch ohne OPF) :mrgreen:
Antworten