Reifen!

Das Yamaha NMAX Technik Forum
pumpepumpe
Beiträge: 28
Registriert: So 20. Nov 2016, 16:35

Re: Reifen!

Beitrag von pumpepumpe » Do 30. Mai 2019, 09:15

An den Preis kann ich mich ehrlich gesagt nicht erinnern, war aber im Rahmen. Außerdem find ich bei einem Moped/Motorrad sind Reifen so entscheidend, da sollten paar € rauf oder runter egal sein.
Mittlerweile hab ich schon mehr km auf den neuen Reifen drauf und muss sagen, dass ich nach wie vor zufrieden bin. Bei Kälte und Nässe deutlich besser als die Originalen. Bei guten Bedingungen aber nicht ganz so gut wie der Dunlop weil nicht so laufruhig. Der Dunlop rollt einfach ganz smooth ab und die Michelin sind etwas ruppeliger. Ich denk es liegt daran, dass sie ein aufwendigeres Profil haben. Der Kompromiss ist aber ok für mich.
LG

Zephyroth
Beiträge: 51
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 12:24

Galerie

Re: Reifen!

Beitrag von Zephyroth » Mo 24. Jun 2019, 06:56

Unfreiwillig wurde bei mir der Hinterreifen fällig: Schraube eingefahren!

Nun hab' ich hinten den Pirelli Angel Scooter drauf. Macht zum Scoot Smart schon einen heftigen Unterschied. Fährt sich nun ruhiger, nicht mehr so nervös. Freue mich schon drauf, wenn vorne auch so einer drauf ist.

Grüße,
Zeph
NMAX 155: Bild

beckman99
Beiträge: 7
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 08:53

Re: Reifen!

Beitrag von beckman99 » Mo 24. Jun 2019, 14:29

nach drei jahren scootsmart(und damit verbunden jede menge herumgerutsche besonders auf nasser fahrbahn), habe ich mir metzeler feel free aufziehen lassen.

wie zu erwarten, ich kannte das schon von meinen vorigen rollern, hat man nach dem reifenwechsel das gefühl auf einem komplett anderen roller zu sitzen. bodenunebenheiten werden jetzt von den reifen geschluckt, kein herumgehoppel mehr auf gleisen oder sonstigen fahrbahnunebenheiten. der roller fährt sich als wären die federbeine weicher eingestellt. nicht dass ich das nicht eh schon gewusst habe, aber der scootsmart ist über die jahre (über 22t km) etwas souveräner geworden und hat sich besser fahren lassen.

nichtsdestotrotz rate ich jedem nach dem kauf einer nmax als erstes die reifen zu wechseln und diese mmn grottenschlechten reifen, keine ahnung wieso die so nen guten ruf haben, auf den müll zu werfen.

metzeler feel free - klare kaufempfehlung :!:

Benutzeravatar
Ma-rie
Beiträge: 202
Registriert: Fr 23. Nov 2018, 20:27

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifen!

Beitrag von Ma-rie » Mi 20. Nov 2019, 15:24

Hallo zusammen,

dass leidige Thema „Reifen“ und was ich nicht schon alles über diese Rollerreifen gelesen und gehört habe. Gerade in der jetzigen Jahreszeit haben mich die Reifenbeurteilungen hier und im Netz allgemein stark verunsichert, sodass ich in langgezogenen Kurven auch schon einmal zum Verkehrshindernis mutiere.

Wenn man jetzt fährt, sind die Straßen bis in die Mittagszeit immer noch nass, nicht Regennass, aber die Straßen trocknen wesentlich langsamer ab. Ich bin gestern auf einem solchen Straßenabschnitt in eine Spurrille geraten und mein Hinterrad machte einen kurzen Schlenker, wäre diese leichte Spurrille in einer Kurve gewesen, hätte ich mich bestimmt langgelegt.
Der Dunlop Scoot Smart 110/130 x70x13“ hat mich auf den wenigen Fahrstrecken, die ich auf nasser Fahrbahn zurückgelegt habe, bis auf die Spurrillen Erfahrung, eigentlich noch nicht enttäuscht und in den Tests gehört er immer mit zum Mittelfeld.

Nun bin ich aber dennoch verunsichert und schaue immer wieder mal bei Reifentest im Netz rein und ein Reifen ist da immer ganz oben mit dabei, es ist Heidenau. Das Profilbild sieht ja nicht gerade sportlich aus, aber die verschiedenen Testergebnisse sprechen für den Heidenau K58 dem K66LT, dem K62 und dem K66. Heidenau hat auch den K75 den K61 und den K80SR, die ein sportliches Aussehen haben, aber in den Test schlechter abschneiden, besonders auf wechselhaften Fahrbahnbeschaffenheiten. Es ist schon ein Kreuz mit den Reifen, den auch die sehr guten Heidenau Reifen haben ihren Schwachpunkt und der liegt bei zu heißem Wetter, dann werden sie angeblich schwammig.

Einige haben ja schon auf andere Reifenmarken gewechselt, wie Klaus auf den Pirelli Angel Scooter und somit auch schon unter verschiedenen Gegebenheiten seit Mai 2018 Erfahrungswerte gesammelt, die mich dann schon einmal interessieren würden. In unserer Rollertruppe haben wir zwei, die sagen: nie wieder Pirelli und einen Pirelli hatte ich auch schon einmal auf meinem PKW, waren irgendwie schwammig, keine direkte Rückmeldung von Reifen/ Staße.

Bei den Heidenaus schneiden die sportlichen Profile schlechter ab als die Altbackend aussehenden Profile.

Mein Dunlop ist bei trockenem Wetter eine Wucht, absolut Top, gibt mir in jeder Kurve, egal wie ich die nehme ein sicheres Gefühl, bei nassem Wetter bin ich da vorsichtig, da es schon viel Kritik über das Nassverhalten gegeben hat, besonders hier im Forum.

Meine Frage, wer fährt was für ein Reifen mit welchen Reifendruck und wie verhält dieser sich bei Trocken/ Nassfahrten und wechselhaften Situationen, Eine ehrliche Einschätzung zum gewählten Reifen wäre super, ohne etwas schön zu reden.

Hier einmal so ein Reifentest https://www.reifen-pneus-online.de/test ... ooter.html

Gruß
Martin

Benutzeravatar
Mufflon
Beiträge: 185
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 21:45

Galerie

Re: Reifen!

Beitrag von Mufflon » Mi 20. Nov 2019, 20:47

Ich kenne nur den Dunlop Scoot Smart und eben den Pirelli, den ich jetzt drauf habe. Der Scootsmart war im trockenen eine Wucht, nur eben bei Nässe unberechenbar. Der Pirelli war die ersten Kilometer ungewohnt, weil man den mit etwas Nachdruck lenken musste, der Dunlop ist von alleine in die Kurve gefallen. Aber nach einigen Kilometern war das drin und jetzt möchte ich den nicht mehr missen. Im trockenen keinerlei Probleme, selbst wenn der Ständer schleift und im Nassen einfach toll.
Aber ich denke, da muss man selbst die Erfahrung machen, wie einem ein Reifen liegt, je nach Fahrstil. Ich denke schlechter als der Dunlop im Nassen ist bestimmt kein anderer Reifen, also such dir einen aus und dann drauf damit. Fahren kannst du mit jedem und wenn er dir überhaupt nicht gefällt, dann hole dir andere. Die kosten jetzt ja nicht die Welt.

Bye, Klaus

Ich hatte mir damals einfach verschiedene Reifen angeschaut und das Profil vom Pirelli fand ich am besten. Das sagt zwar nichts, aber ich höre da mehr auf mein Bauchgefühl als auf Tests.

Benutzeravatar
Ma-rie
Beiträge: 202
Registriert: Fr 23. Nov 2018, 20:27

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifen!

Beitrag von Ma-rie » Fr 22. Nov 2019, 16:35

Hallo,

Ich habe mir jetzt noch einmal die genannten Reifen Heidenau, Dunlop, Pirelli, Metzeler angeschaut, wie auch den brandneuen Continental ContiScoot der eine sehr gute Bewertung hat.

Bei dem Pirelli Profil sieht es wirklich so aus, als ob das Wasser sehr gut abgeführt wird und eine gute Gummimischung hat, bei dem Heidenau sowieso, nur soll der eine Schwäche bei sehr hohen Außentemperaturen haben. Beim Traglast Index sind alle fast gleich (62 = 265 kg/ 63 = 272 kg), der Dunlop liegt hier nur knapp hinter den andern genannten.

Es ist schon blöd, wenn man einen fast neuen Reifen ad acta legen muss, wenn man kein Vertrauen in diesen Reifen mehr hat und nicht auf die Backen fliegen möchte, aber das Wechsel der Reifen wird wohl günstiger sein, als so manche Unfallschäden, die entstehen könnten.

Den richtigen Reifen zu finden, ja das ist nicht so leicht und man muss sich auf gewisse Aussagen verlassen, wie hier aus dem Forum und aus den gewissen Test.
Besser macht es da wohl Michelin, die eine „Zufriedenheitgarantie“ geben, ob auch bei Rollerreifen weiß ich allerdings nicht.
Ich werde mir wahrscheinlich Anfang 2020 auch den Pirelli Angel Scooter aufziehen lassen, werde aber in der Zwischenzeit den Continental ContiScoot im Auge behalten, da dieser auch bei nassem Wetter sehr gut funktionieren soll und auch sehr schnell auf Betriebstemperatur kommen soll, was ja auch von Vorteil ist.

Zu den Tests im Netz, die sind sicherlich nicht immer zutreffend, dennoch bleibt immer etwas im Kopf hängen.
Füge einmal hier 3 Links ein, die mich zu Reifenmarken und speziell Rollerreifen interessierten Bei dem Conti warte ich noch auf eine Antwort von MotorradreifenDirekt.de https://www.motorradreifendirekt.de/mot ... s/r-391502 wegen Yamaha Händlerfreigabe, vorrätig ist der Reifen.

https://bikereifen24.de/maxi-scooter-ro ... _Test_2019
https://www.youtube.com/watch?v=FdWMImjabQM
https://www.youtube.com/watch?v=r2VhDhCJtK0

@ Klaus: was sagst du zu den Preisen (kostenloser Versand) von MotorradreifenDirekt

Martin

Benutzeravatar
Mufflon
Beiträge: 185
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 21:45

Galerie

Re: Reifen!

Beitrag von Mufflon » Fr 22. Nov 2019, 22:02

Die Preise sind in Ordnung, die tun sich ja alle nicht viel. Ich habe für meine Pirellis Vorne 34,- € und Hinten 40,90 € bezahlt. Habe die bei Reifen.com bestellt und zu meinem Händler in der Nähe liefern lassen. Bezahlt habe ich am Ende mit Montage, Altreifenentsorgung, neue Ventile und Auswuchten 112,38 €.
Und eine Freigabe brauchst du für den Roller nicht. Habe ich glaube ich irgendwo hier mal geschrieben. Ich suche mal.

Bye, Klaus

Benutzeravatar
Ma-rie
Beiträge: 202
Registriert: Fr 23. Nov 2018, 20:27

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifen!

Beitrag von Ma-rie » Sa 23. Nov 2019, 23:10

hast du hier geschrieben , unter >4< der 7. Beitrag ;)

viewtopic.php?f=2&t=45&start=30

LG
Martin

Benutzeravatar
Ma-rie
Beiträge: 202
Registriert: Fr 23. Nov 2018, 20:27

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifen!

Beitrag von Ma-rie » So 24. Nov 2019, 18:06

Hallo,

wie ich ja zuvor geschrieben habe, war mein Vertrauen zum Dunlop nicht mehr so groß, obwohl ich selber bis auf den Spurrillen Schlenker, keine Patzer mit dem Reifen hatte.
Alles wiede auf Null, heute haben wir, eine 125 Kymko, eine BMW C650 GT und meine N Max eine kleine Tour zur Möhnesee gemacht, mit Pause im "Geronimo". Vorher habe ich den Reifendruck vorne auf 2 bar und hinten 2,2 bar eingestellt, habe die Asphalttemperatur gemessen (Sonne 9,2°, Schatten 5°) und die Reifen kalt vor der Abfahrt in der Garage. Vorne 3,1° Hinten 5,0°, nicht viel. Gute Reifen sollen schon nach kurzer Zeit in einem Bereich kommen, in dem (20–25 °C) mit ausreichend Haftung gerechnet werden kann, nun war ich gespannt. :roll:
Start Temp lag also bei 3,1°/ 5° nach ca. 7 km mit nur bis zu 60 km/h hatte ich Vorne 22,1° und Hinten 24,7°, das stimmte mich zuversichtlich, denn bei 35–60 °C wird das Haftungsmaximum erreicht und den Wert (60°) schafft man in dieser Jahreszeit wohl kaum. Bei Ankunft an der Möhne, hatte der Vorderreifen 25,3° und der Hinterreifen 32,1°. dazu muss ich noch anmerken, dass die Straßen größtenteils noch feucht waren.
Geschwindigkeiten zwischen 50 km/h und 70 km/h wurde gefahren in teils kurvigem Streckenabschnitten., auf den Graden dann auch mal 100 km/h.

Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, wauu wauu wauuu wau, dat geht schief und immer mehr kam ein sicheres Gefühl, wie auch das Vertrauen zum Reifen zurück. Anmerken muss ich noch, dass einige Straßenabschnitte wirklich wie ein Flickenteppich aussah.

Das war das, weshalb ich heute noch eine kleine Tour machen wollte, aus unserer Rollergemeinschaft haben sich dann noch Zwei eingeklinkt und es war ein schöner und erfahrungsreicher Sonntag.

Fazit: der Dunlop bleibt drauf

Nebenbei, die Handguards und die Seitenvisiere/ Beinschild sind super und sehr effektiv.

Martin ;)
Dateianhänge
06.jpg
03.jpg

Benutzeravatar
Mufflon
Beiträge: 185
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 21:45

Galerie

Re: Reifen!

Beitrag von Mufflon » So 24. Nov 2019, 21:02

Klar, wenn du gute Erfahrung damit hast und das Vertrauen da ist, dann würde ich den auch immer wieder drauf machen. Vertrauen ist das wichtigste. Vielleicht lag es bei mir auch am Reifendruck, ich bin immer Vorne 1,6 und Hinten 2,6 gefahren. Vorne war ja auch immer gut, nur das Hinterrad hat gekeilt. Aber den Druck fahre ich jetzt auch noch mit den Pirellis und damit komme ich klar.
Übrigens, der Druck war im Sommer nach 20 km Fahrt Vorne auf 1,8 und Hinten auf 2,1. Jetzt im Winter steigt der Druck auf 1,7 und 2,8 nach ca 30 km Fahrt und so bleibt der dann auch.

Bye, Klaus

Antworten