NMax 155

Das Yamaha NMAX Technik Forum
2rad
Beiträge: 2
Registriert: So 13. Nov 2016, 18:09

NMax 155

Beitrag von 2rad »

Hallo,
Ich spekuliere schon seit längerem mit einem NMax. Hatte aber immer ein bisschen Bedenken ob ich mit 125ccm nicht ganz glücklich werden würde.
So wies jetzt aussieht gibt's ab 2017 den NMax mit 155ccm in Österreich. Zumindest steht er schon auf der österreichischen Yamaha Seite. Der würde mich schon sehr reizen, weil man auf der Landstraße einfach ein bisschen mehr Reserven hat.
Werde mir nächstes Jahr in Österreich einen holen, dürfte ja von der Zulassung her keine Probleme machen oder kommt der auch in Deutschland?
Gelöschter User

Re: NMax 155

Beitrag von Gelöschter User »

Naja ich weiß nicht.
Glaubst du wirklich die 30ccm reißen's raus?
Der 155er hat 11KW, der 125er hat 9KW ... also bei 2 KW (2,7PS) mehr von "ein bisschen mehr Reserve auf der Landstraße" sprechen halte ich nicht wirklich als zielführend.
Dann lieber gleich den X-Max 300 oder gar in 400ccm. Zwar teurer aber da hast du dann auf der Landstraße mehr Reserve und kannst fein ohne Stress die Autos überholen.
Zuletzt geändert von Gelöschter User am Mo 14. Nov 2016, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
Gelöschter User

Re: NMax 155

Beitrag von Gelöschter User »

Hallo Peter, Deiner Meinung bin ich auch.
LG
Uwe
2rad
Beiträge: 2
Registriert: So 13. Nov 2016, 18:09

Re: NMax 155

Beitrag von 2rad »

Ich glaube aber spürbar ist der Hubraum Erweiterungen auf jeden Fall wenn man die Vergleiche zwischen Sh125 und Sh150 liest. Und für 200 Euro Aufpreis finde ich das ein faires Angebot wenn man sich sowieso einen kaufen möchte.
Vg Robert
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor 2rad für den Beitrag (Insgesamt 2):
Phil (Di 15. Nov 2016, 16:17) • technikant (Fr 23. Jun 2017, 07:01)
Benutzeravatar
MUCK
Beiträge: 10
Registriert: Mi 26. Okt 2016, 18:29
Wohnort: München

Re: NMax 155

Beitrag von MUCK »

Mit welchen weiteren Mehrkosten (außer dem Aufpreis beim Kauf, für den man ja neben den 2,1 kW auch noch eine Steckdose unter der Sitzbank bekommt) muss der Käufer des NMAX 155 gegenüber dem NMAX 125 rechnen?

Um es für potentielle NMAX-Interessenten, die das hier lesen, mal vorneweg klar zu sagen: Der NMAX 125 ist als Stadtroller mehr als ausreichend motorisiert und gefühlt spritzig unterwegs. Auch auf den Zubringer- und Landstraßen fühlt man sich damit nicht als Verkehrshindernis. Aber ein bisschen mehr Leistung ist ja eigentlich nie verkehrt. :-) Insbesondere auch dann, wenn man einen hohen Anteil an Tempo 100-Strecken in seinem Fahrprofil hat.
Interessant wäre es hier natürlich zu erfahren, wie hoch der Mehrverbrauch des NMAX 155 gegenüber dem des NMAX 125 ausfällt. (Wären es 0,2 Liter/100 km kämen wir bei 5.000 km/Jahr irgendwo bei 13 Euro/Jahr raus.) Yamaha ist bei den "Produktdetails" auf der Website leider sehr geizig: Sind es Verbrauchswerte oder Höchstgeschwindigkeit wirklich nicht wert, genannt zu werden?

Neben den Kosten fürs Benzin zahle ich (in Deutschland) für den 155er (gilt als Motorrad) 12,88 Euro/Jahr Kfz-Steuer, für den 125er (gilt als Leichtkraftrad) 0 Euro. Bei der Haftpflicht ist der Schadensfreiheitsrabatt für Motorräder anders gestaffelt als für Leichtkrafträder (siehe Tabelle): In den ersten Jahren kostet die Haftpflicht für den 155er 10 bis 20 Euro/Jahr mehr als für den 125er, nach zehn Jahren ist dann ungefähr Gleichstand erreicht.

Einen Unterschied gibt es dann auch noch ggf. bei der Rückstufung im Schadensfall. Hier wäre der 125er schon nach drei Jahren wieder auf dem niedrigsten Beitragssatz.

Ich habe das Haftpflicht-Beispiel mit den HUK24-Tarifen gerechnet für:
Leichtkraftrad bzw. Motorrad bis 16 PS in München Landkreis, 100 Mio Deckung, 5.000 km/Jahr, beliebige Fahrer über 25 Jahre, keine weiteren "Vergünstigungen" (Wohneigentum, Garage, Arbeitgeber...).

Welche weiteren Mehrkosten beim 155er sind noch zu erwarten? Die HU kostet meines Wissens in Deutschland für LKR und Motorrad das gleiche. Die Kasko sollte sich eigentlich auch nicht unterscheiden. Eventuell sind (beim Yamaha-Händler aus politischen Gründen) die Wartungskosten für den 155er höher?

Ein Nachteil des 155ers wird sich dann beim Wiederverkauf offenbaren: Die Nachfrage nach 150-200ern ist in Deutschland recht gering. Wer hier nur den LKR-Führerschein hat, fällt als potentieller Käufer aus, wer den "großen" Führerschein hat, fährt dann lieber auch gleich was stärkeres. Der 155er wird also nicht so leicht zu verkaufen sein wie der 125er. Aber wer will schon seinen NMAX verkaufen? ;-)
Dateianhänge
NMAX 125 vs. NMAX 155<br />(Update vom 18.04.2017)
NMAX 125 vs. NMAX 155
(Update vom 18.04.2017)
Vergleich Haftpflicht 125er vs. 155er
Vergleich Haftpflicht 125er vs. 155er
Zuletzt geändert von MUCK am Di 18. Apr 2017, 19:49, insgesamt 5-mal geändert.
Gelöschter User

Re: NMax 155

Beitrag von Gelöschter User »

@ Muck:
Perfekt beschrieben und eingeschätzt - nichts mehr hinzuzufügen.

Als Tipp für diejenigen mit entsprechendem Führerschein und Wunsch nach mehr Hubraum... - ...der X-Max 250 wird demnächst aus dem Yamaha-Programm gestrichen und durch den neuen X-Max 300 ersetzt. Ich könnte mir vorstellen, daß es Restbestände bei Vertragshändlern gibt, die dann günstiger als Auslaufmodel angeboten werden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gelöschter User für den Beitrag:
MUCK (Do 17. Nov 2016, 21:53)
Zephyroth
Beiträge: 51
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 12:24

Galerie

Re: NMax 155

Beitrag von Zephyroth »

Die Mehrkosten kann ich mittlerweile beantworten. Der 155er (3299€) ist 300€ teurer als der 125er (2999€) NMax, zumindest hier in Österreich.

Grüße,
Zeph
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zephyroth für den Beitrag:
MUCK (Di 18. Apr 2017, 19:48)
NMAX 155: Bild
Zephyroth
Beiträge: 51
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 12:24

Galerie

Re: NMax 155

Beitrag von Zephyroth »

Falls sich jemand fragt, wie sehr sich der Leistungsunterschied zwischen 155er und 125er auswirkt, ich konnte es gestern erstmals erleben. Der Unterschied ist nicht viel, aber genug um unter allen Umständen vor einem 125er zu bleiben. Überholen ist aber ohne Gefahr nicht möglich.

Gestern auf dem Heimweg war ein NMAX 125 hinter mir, wir kamen mehrmals an Ampeln zum stehen. Wenn ich davon ausgehe, das der andere Fahrer ebenfalls mit maximaler Beschleunigung weggefahren ist, dann blieb ich mit dem 155er immer vorne. Und das obwohl ich als schwerer Brocken mit 140kg sicher das meiste des Leistungsvorteils auffresse.

Mit einer Honda PCX oder einer Vespa Primavera sieht das Ganze in etwa gleich aus. Der Leistungsvorsprung reicht gerade für ein großes Fragezeichen beim 125er, der sich in dem Moment nicht erklären kann, warum ein anderer (vermeintlich) 125er mit so einem Brocken Mann drauf doch etwas schneller ist.

Grüße,
Zeph
NMAX 155: Bild
Benutzeravatar
ro.sch
Beiträge: 6
Registriert: Fr 14. Apr 2017, 14:25
Wohnort: 8081 Empersdorf

Re: NMax 155

Beitrag von ro.sch »

Zephyroth hat geschrieben: Gestern auf dem Heimweg war ein NMAX 125 hinter mir, wir kamen mehrmals an Ampeln zum stehen. Wenn ich davon ausgehe, das der andere Fahrer ebenfalls mit maximaler Beschleunigung weggefahren ist, dann blieb ich mit dem 155er immer vorne. Und das obwohl ich als schwerer Brocken mit 140kg sicher das meiste des Leistungsvorteils auffresse.
Grüße,
Zeph
ich wars nicht *ggg*
Die Friedhöfe sind voll mit Menschen, die sich für unersetzlich hielten!
Zephyroth
Beiträge: 51
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 12:24

Galerie

Re: NMax 155

Beitrag von Zephyroth »

Hab' eh an dich gedacht. Aber du hast (sofern du das bist im Avatar) einen Bart, der Fahrer gestern nicht. Und hannesrd fährt einen grauen NMax. Der gestern war aber rot.

Grüße,
Zeph
NMAX 155: Bild
Antworten